title:


1.Ysaÿe 3.40
2. Nonendlich 5.29
3. Aura 5.07
4. Der wunderbare Mandarin 11.22
5. Melancholie 2.59
6. Das weite Feld 7.59
7. Ch'i 7.11

all compositions by Albrecht Maurer in Kooperation dem WDR.

total time:44.22, 1996

CD details:

"Mit der Idee der SOLO WORKS begann Albrecht Maurer sich 1992 auseinanderzusetzen. Seit dieser Zeit arbeitet er an einer kommunikativen Musiksprache, die die Welten der notierten Musik mit der Improvisierten Musik verbindet. Neben dem Austausch mit anderen Musikern lag ihm nun auch viel an der Auseinandersetzung mit der eigenen Musikerpersönlichkeit und ihren unterschiedlichsten Prägungen.

In der Bündelung seiner gesamten musikalischen Erfahrungen sieht Albrecht Maurer seine größten Chancen, sich einem ganzheitlichen Musizieren/Komponieren zu nähern. Diesen nun eingeschlagenen Weg beschreitet er gerade bei seinen SOLO WORKS mit erfrischendem Eigensinn.

In dem Maße wie er sich beim Musizieren durch eine faszinierende Körperlichkeit allen inneren wie äußeren Inspirationsquellen zu öffnen scheint, haftet auch seiner Musik eine gänzlich eigenständige Tonsprache an. Nur in Ansätzen notiert und oft nicht notierbar, vereint sie Mehrstimmigkeit, Obertonspiel und das klassische Cantabile mit Jazz-. Blues- und fernöstlicher Phrasierung und bewegt sich im freien Raum zwischen Impression und Expression, Meditation und Ekstase.

Aus der Eigenart im Umgang mit seinen musikalischen Wurzeln entsteht ein Personalstil, der Albrecht Maurer zu einer der interessantesten Violinstimmen der zeitgenössischen Musikszene macht."

Uli Ingenbold, kip records

order at:


Albrecht Maurer


Siebengebirgsallee 12

D- 50939 Köln


Tel. +49 221 4248353


email: mail@albrechtmaurer.de


Booking:

Jenny Otto

01573 1747675

booking@syntopia.net

Musiklabor Köln, eine neue Konzertreihe von Albrecht Maurer und Norbert Stein im Kunsthaus Rhenania:  musiklabor-koeln.de

Syntopia.net, mit weiteren Projekten, an denen Albrecht Maurer beteiligt ist. www.syntopia.net

Nemu Records, das Label von Albrecht Maurer und Klaus Kugel

www.nemu-records.com

möchten sie in den Konzertverteiler von

Albrecht Maurer aufgenommen werden, klicken Sie hier, um eine Mail zu schreiben

Copyright © Albrecht Maurer | Contact
Facebook Profile
 

Konzertverteiler 

Links

Booking

top

Stimmen:

Gedankengefühle


In jüngster Zeit bekommt die Geige im Jazz und in der improvisierten Musik wieder ein stärkeres Gewicht. Zu verdanken ist das  vorwiegend musikalisch-stilistischen Grenzgängern wie Jon Rose, Dominique Pifarely und Streichergruppen wie dem „European Chaos String Quintet“. Spätestens seit seinen beeindruckenden „Quartet Works“ gehört auch der rheinische Violinist Albrecht Maurer, der in Köln studierte, zu diesem Kreis. Der produzierende WDR war von den Quartettaufnahmen so angetan, daß er Maurer ein halbes Jahr später zu Soloaufnahmen einlud. Dabei sind vorwiegend nicht notierte, improvisierte Preziosen entstanden, in welchen mit beeindruckender Virtuosität Einflüsse verschiedener Genres ineinander fließen. Von der europäisch-abendländischen Klassik, über die Klangästhetik der Neuen Musik, bis zur Jazzphrasierung, fernöstlichen Ausdrucksformen und den Impulsen der freien Musik. Maurer versteht es dank seiner starken Persönlichkeit, mit der er diese unterschiedlichen Wurzeln vereint, eine eigenwillige Tonsprache zu finden. Weit entfernt von jedem gequälten Mischmasch oder Multikulti, formt er bewegende Stimmungen von warmer Melancholie, sinnlicher Kraft bis zur ekstatischen Entäußerung, oft am Rande reiner Abstraktion. Maurers technisch herausragendes Spiel enthält eine energetische Kraft und Dynamik, die Spannung aus meditativer Konzentration, Hingabe und grenzenloser musikalischer Neugier produziert.


(NMZ Dez 96/Jan 97, Michael Scheiner)

Stimmen:

Albrecht Maurer zeigt mit einem breiten kombinationsfähigen Spektrum von Klängen und Stilen die Weite musikalischen Geschehens ... ein erfrischendes, sehr produktives Umgehen mit der sehr bunten und schillernden Palette, die der „Jazz“ einem phantasievollen Musiker anbieten kann.

Rhein-Sieg Rundschau


Soloviolinist in vielklanglicher Breite.

Kölner Stadtanzeiger


Mit enormer Kraft und berstend vor Dynamik schuf Albrecht Maurer ein musikalisches Wunderland. Dabei reichten seine Ausdrucksmöglichkeiten von schrillen Klangkaskaden bis zu warmen und freundlichen Harmonielinien, von abstrakten Klangflächen bis zu eigenwilligen Motivstrukturen. 

Memminger Zeitung


Albrecht Maurer demonstriert, wie Mensch, Raum und Klänge zu einem ästhetischen Gesamterlebnis verschmelzen können.

Rhein Sieg Anzeiger


Ein außergewöhnliches Konzert begeisterte. In schnellen Stimmungswechseln, vom ruhigen getragenen Piano zur Besinnung bis hin zum aufrührerischen Forte, ließ Maurer keinen Raum für Langeweile und hielt seine Zuhörer in Atem. 

Rheinische Post


Musikalischer Glücksfall... Albrecht Maurer bot ein sehr gelungenes Konzert. Ein Glücksfall für den WDR.

Bonner Generalanzeiger

Diskografie